..

Schnepfauer Tunnel

Auftraggeber: Amt der Vorarlberger Landesregierung
Ausführungszeitraum: Oktober 2012 - Juni 2013


Baubeschreibung
Der Schnepfauer Tunnel wurde 2001 für den Verkehr freigegeben und befindet sich an der L200 in Schnepfau bei km 37,787. Die Tunnellänge beträgt ca. 840m. Im Rahmen einer Bestandsaufnahme im Juni 2011 wurden in den Portalbereichen erhebliche Chloridgehalte der Innenschale festgestellt, welche eine Betoninstandsetzung erforderlich machen. 
Diese umfasste im Wesentlichen:

Sanierung von Berichen mit Chloridbelastungen > 2,5% Chloridgehalt:

  • Schonendes Freilegen des Korngerüstes mittels HDW-Abtrag (z.B. Handlanze)
  • Aufbringen eines aktiven Korrosionsschutzes
  • Aufbringen eines kunststoffmodifizierten Nassspritzmörtels (PCC-Mörtel) in einer Stärke von mind. 2,0 cm

Sanierung der jeweils ersten drei Portalblöcke:

  • Stellenweise Sanierung der Bereiche mit erhöhter Chloridbelastung, wie oben beschrieben
  • Abstrahlen der jeweils ersten drei Blöcke bis auf 2,0 m über Gehwegoberkante
  • Abstrahlen der jeweils ersten beiden Blöcke ab 2,0 m bis zur Firste
  • Abstrahlen der Portalkränze
  • Grundierung mit lösemittelfreiem Epoxyharzbindemittel > 400g/m²
  • Flächenspachtelung mit lösemittelfreier Epoxidspachtelmasse
  • Anstrich mit lösemittelfreier Epoxidharz-Dispersion/Emulsion, 2. Lage mittlerer Glanzgrad, RAL 1013 Perlweiß

________________________________________________________

H. Junger Bauges.m.b.H.
Trautenfelserstraße 76, A-8952 Irdning
Tel. +43 (0)3682/22114
Fax +43 (0)3682/22114-28

> office(!at)junger.at